HomeArchivAbonnieren
Notting Hill und Oliver!

Eigentlich bin ich ja schon seit Anfang des Monats wieder zu Hause, aber ich hab immer noch ein paar Fotos übrig. Also werd ich die hier noch nach und nach posten.


Vor meiner letzten Woche war ich noch mal in Notting Hill, um ein paar Mitbringsel zu besorgen. Mit den blühenden Bäumen im Vordergrund, kamen die pastellfarbenen Häuser sogar noch besser zur Geltung, fand ich. : )

 


Leider war es ein Samstag und auch noch sonnig: also total von Touristen überlaufen. Die habe ich versucht beim nächsten Foto so weit wie möglich raus zu schneiden.

 


 Yushan aus meinem Wohnheim war auch dabei. Wir haben versucht für sie ein in Leder eingebundenes Notizbuch runter zu handeln. Aber die Verkäuferin war zu hartnäckig.

 

 

 

 

Am selben Tag war ich dann noch mit Chan im Musical Oliver! . Seitdem ich alle Black Adder Folgen gesehen hatte, wollte ich unbedingt von der Gelegenheit Gebrauch machen, Rowan Atkinson mal live zu sehen. :D Und er spielt in Oliver! den Fagins.

Das Theater lag auf meinem Weg zum Institut und ich bin ein paar mal an der Stage Door vorbei gegangen, in der Hoffnung ihn zufällig anzutreffen. xD War aber wohl immer zur falschen Zeit.

Jedenfalls nahm ich es dann kurz vor Ende meines Aufenthalts noch mal in Angriff, dieses Musical zu sehen. Allerdings gab es nur  noch zwei Sitzplätze, als Chan und ich die Karten kaufen wollten. Und das in der allerletzten Reihe.

Dementsprechend saßen wir ziemlich weit weg. Zumindest konnten wir uns dort ein Fernglas für 50p leihen. Das war zwar nicht sonderlich gut, aber immer noch besser als ohne.

Zum Musical muss ich sagen: Rowan Atkinson ist eindeutig der Star. xD Ohne ihn wäre es nicht halb so amüsant gewesen. Wie er den Fagins verkörpert hat, war sehr typisch für ihn. Mit einer anderen Besetzung würden die Witze wahrscheinlich nicht funktionieren, daher denke ich, dass das eine spezielle Anpassung an ihn war. Bald übernimmt jemand anderes die Rolle, da werden sie sich wahrscheinlich was anderes überlegen.

Ansonsten mochte ich auch das Bühnenbild gern. Vor allem in Fagins Unterschlupf herrschte eine schön gemütliche, warme Stimmung. Ach ja, einige der Jungs waren auch sehr witzig und drollig. Oliver selbst ist ja leider ein totaler Langweiler. Aber im Musical hatten auch einige der anderen Jungs so etwas wie eine eigene Persönlichkeit, wodurch man sie mehr ins Herz geschlossen hat als im Buch.

Das Buch hab ich nun schon seit über einem halben Jahr angefangen. Aber irgendwie fesselt es mich nicht so, dass ich es mal zu Ende lesen würde. Dazu ist es auch vom Vokabular her recht schwierig.

Man könnte denken, dass ich jetzt eh weiß, wie es augeht. Allerdings war das Musical sehr stark gekürzt. Von daher lohnt es sich wahrscheinlich doch noch, das Buch zu Ende zu lesen.

25.4.09 23:48


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de